15.02.2006

Bundestagspräsident würdigt Udo J. Lammerting

Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert hat den Vorstandsvorsitzender der LIAG Lammerting Industriebau AG, Udo J. Lammerting für sein mäzenatisches Handeln geehrt.

Köln im Februar 2006. Wenn sich Kunst und Wirtschaft die Hand reichen, dann geschieht das meist zu beiderseitigen Vorteil. Hatte die mietfreie Überlassung von ca. 1.700 qm Proben- und Arbeitsräumen (ehemalige EMI-Halle) in TechnologiePark Köln die Übersiedlung der musikFabrik von Düsseldorf nach Köln ermöglicht, so fügt sich das Ensemble umgekehrt als Vertretung der zeitgenössischen Kunst in das Konzept vom TechnologiePark Köln ein.

Denn in dem mit 300 Firmen und 6.000 Mitarbeitern größten Unternehmensstandort der Region arbeiten eine Vielzahl von Unternehmen aus Zukunftsbranchen wie beispielsweise der Informationstechnologie, der Telekommunikation und den Life-Sciences. Im März wird hier außerdem das „Autohaus der Zukunft“ eröffnet: das neue Mercedes-Benz Center im TechnologiePark Köln.

Die Förderung der musikfabrik verdeutlicht, dass Udo J. Lammertig, Vorstandsvorsitzender der LIAG Lammerting Industriebau AG, zeitgenössische Musik als Teil der innovativen, wirtschaftlichen Entwicklung versteht. Wie wichtig diese Art Engagement darüber hinaus gesamtgesellschaftlich ist, hebt die Würdigung durch Dr. Norbert Lammert, den Präsidenten des Deutschen Bundestages, hervor.