18.01.2007

Erster Spatenstich für das Bürogebäude HERKULES in Meckenheim

Neuer Sitz des BWI Leistungsverbunds / Bauherr und Investor ist die LIG Lammerting Immobilien Gruppe / Bauzeit nur neun Monate

Meckenheim, 18. Januar 2007. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben heute in Meckenheim bei Bonn die Bauarbeiten für das neue Bürogebäude des BWI Leistungsverbunds begonnen.

Der Neubau wird von der Kölner LIG Lammerting Immobilien Gruppe als Bauherr, Projektentwickler und Vermieter erstellt und wird bereits im Herbst 2007 fertig gestellt sein. Die BWI Gesellschaften BWI Informationstechnik GmbH, BWI Systeme GmbH und BWI Services GmbH werden in dem neuen Gebäude unter dem Projektnamen HERKULES die nicht-militärische Informations- und Kommunikationstechnik der Bundeswehr modernisieren und betreiben.

Der erste Spatenstich für den Neubau, der auf dem ehemaligen Gelände des Deutschen Roten Kreuzes „Auf dem Steinbüchel 20“ realisiert wird, wurde von Vertretern der örtlichen Politik sowie der BWI und der LIG Lammerting Immobilien Gruppe vorgenommen.

Bereits in neun Monaten soll das Bürogebäude HERKULES fertig gestellt sein. Projektentwickler ist die LIP Lammerting Immobilien Projektentwicklungsgesellschaft mbH, ein Unternehmen der Kölner LIG Lammerting Immobilien Gruppe. Als Generalunternehmer wurde die Fa. Nessler Grünzig Bau, Aachen beauftragt. Darüber hinaus wird angestrebt, mittelständische Unternehmen der lokalen Wirtschaft bei dem Projekt zu berücksichtigen.

Der neue Bürokomplex ist aufgeteilt in zwei parallel angeordnete Gebäudeflügel, die durch ein Licht durchflutetes, transparentes Atrium miteinander verbunden sind. Vorgelagert ist ein Empfangs- und Pförtnergebäude. Die Südseite zur Straße „Auf dem Steinbüchel“ erhält eine attraktive farbige Fassadengestaltung. Das viergeschossige Gebäude hat ein Länge von ca. 77 Metern und eine Breite von 40 Metern. Die Mietfläche liegt bei ca. 7.700 Quadratmetern. In den flexibel konzipierten Büroetagen befinden sich überwiegend Großraumbüros. Alle Büroräume werden ausgestattet mit Kühlung, Lüftung und hochwertiger EDV-Verkabelung. Die Grundstücksfläche, auf dem das Projekt HERKULES realisiert wird, ist rd. 15.000 Quadratmeter groß. Vorgesehen sind rd. 380 Außenstellplätze.

Mit der LIG als Bauherr und Investor und der LIP als Projektentwickler hat sich die BWI GmbH für einen führenden Immobiliendienstleister im Rheinland entschieden. Zuletzt hat die Unternehmensgruppe in Köln das in internationaler Architektur gebaute „Mercedes-Benz Center“ realisiert. Als Komplett-Dienstleister rund um die Immobilie konnte die LIG den BWI Gesellschaften für die bereits angelaufene Projektarbeit HERKULES kurzfristig auch eine Bürofläche von knapp 4.000 Quadratmetern in ihrem TechnologiePark Köln zur Verfügung stellen.

BWI – strategischer Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik der Bundeswehr

Mit Ihrer Gründung im Jahre 2006 bildet BWI einen Leistungsverbund mit dem strategischen Ziel, die gesamte nichtmilitärische IT- und Telekommunikations- Infrastruktur der Bundeswehr zu modernisieren. BWI wird in den kommenden zehn Jahren die gesamte nichtmilitärische IT- und Telekommunikations-Infrastruktur der Bundeswehr auf den neuesten Stand bringen. So wird eine wesentliche Voraussetzung geschaffen, damit die Bundeswehr zukunftsfähig bleibt. Hinter diesem Modernisierungsvorhaben, welches 1999 als Projekt mit dem Namen HERKULES initiiert wurde, steht eine der größten Partnerschaften zwischen Bund und Industrie.

LIG Lammerting Immobilien Gruppe – Komplettdienstleister rund um die Immobilie
Die LIG Lammerting Immobilien Gruppe zählt zu den führenden Immobilien-Dienstleistern im Rheinland. Das Leistungsportfolio der Unternehmensgruppe reicht von der Projektentwicklung und Realisation über Vermietung und Verwaltung einschließlich qualifizierter Serviceleistungen bis hin zu umfassenden Maklerdienstleistungen. Die vermietete Nutzfläche liegt bei rd. 485.000 Quadratmetern, die Zahl der überwiegend gewerblichen Mieter liegt bei über 500. Größte Projektentwicklungen der LIG sind der TechnologiePark Köln und der TechnologiePark Bergisch Gladbach. Kerngeschäftsfeld ist das Developement. Das jährliche Projektentwicklungsvolumen liegt zwischen 50 und 100 Mio. Euro.