15.06.2007

150 Jahre Dom-Hotel

Weiterentwicklung nicht unter Zeitdruck, sondern unter Qualitätsdruck

Köln, im Juni 2007. Anlässlich des 150 jährigen Bestehens des Dom-Hotels in Köln hat Udo J. Lammerting betont, dass seine Familie als Eigentümer des Hauses die große Tradition dieser Kölner Institution dauerhaft fortsetzen und weiter entwickeln werde.

Der eingeleitete Prozess der Neupositionierung des 1857 gegründeten Hauses im Wettbewerb am Kölner Hotelmarkt soll nach seinen Worten fortgesetzt und an der Luxus-Kategorie ausgerichtet werden. "Als Eigentümer wollen wir mit dazu beitragen, dass das sehr gute Traditionshotel mit dem klangvollen Namen "Dom-Hotel" und der ersten Adresse in Köln ‚Domkloster’ zu den führenden Hotels in Deutschland gehört", erklärte Udo J. Lammerting, der auch Geschäftsführer der Eigentümergesellschaft Dom-Hotel GmbH & Co. KG ist.

„Das Dom-Hotel wurde über ein Jahrhundert von dem weitsichtigen und erfolgreichen Unternehmertum der Gründerfamilie Metz und deren Nachfolger geprägt. Diese große Tradition dauerhaft fortzusetzen, das eindrucksvolle historische Erbe zu bewahren und zukunftsorientiert weiter zu entwickeln ist mir und meiner Familie eine innere Verpflichtung“, erklärte der Vorsitzende des Beirates der LIAG Lammerting Industriebau GmbH. Die Weiterentwicklung des Hauses solle nicht unter Zeitdruck erfolgen, sondern unter einem „Qualitätsdruck“, der der Tradition und der Lage dieser Kölner Institution direkt am Kölner Dom angemessen sei.

Seine Unternehmensgruppe sei sich dabei im Klaren darüber, dass der Wettbewerb am Hotelmarkt in Köln angesichts der bereits realisierten und geplanten Neubauten noch härter werde. „Aber wenn man die erste Adresse in Köln hat, kann man sich selbstbewusst dem Wettbewerb stellen“, so Udo J. Lammerting. Die Nachfrage im Luxus-Bereich sei zudem wieder im Steigen begriffen und die Aussichten für Köln als Messe- und Kongress-Stadt sowie als Touristenmetropole würden von internationalen Fachleuten auch langfristig positiv bewertet.

Udo J. Lammerting äußerte sich in diesem Zusammenhang auch zur Philosophie seiner Unternehmensgruppe: "Wir engagieren uns in Köln und im Rheinland und somit auch für die Zukunft der Stadt und der Region, denn als Kölner Traditionsunternehmen fühlen wir uns der Stadt Köln und der Region Rheinland besonders verbunden."