29.08.2014

Neue Wohnanlage für die Generation 60plus eröffnet

Residenz Braunsfeld bietet 37 seniorengerechte Wohnungen mit individuellen Serviceangeboten

„Vorhang auf für die Residenz Braunsfeld“ hieß es heute an der Aachener Straße in Köln. Die Residenz, im Herzen der nachgefragten Kölner Wohnlage Braunsfeld gelegen, zeichnet sich aus durch ihre repräsentative Architektur, eine seniorengerechte Ausstattung und ein ausgefeiltes Serviceangebot. Auch pflegerische Leistungen sind ganz nach Bedarf buchbar. Eröffnet wurde die neue Service-Wohnanlage für die Generation 60plus von Kölns Bürgermeister Hans-Werner Bartsch.

Bei der Konzeption der Residenz ist die Kölner Lammerting Immobilien Gruppe als Bauherr ganz von den Bedürfnissen der Menschen in der zweiten Lebenshälfte ausgegangen. „Im Mittelpunkt unseres Konzeptes steht die Maxime, Senioren solange wie eben möglich, ein vollkommen selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen – mit einem Höchstmaß an Komfort und Sicherheit sowie umfassenden  Services bis hin zu Pflegedienstleistungen, die ganz nach Bedarf jetzt oder später zubuchbar sind“, erläuterte Udo J. Lammerting bei der Eröffnung.

Die neue Service-Wohnanlage liegt in unmittelbarer Nähe zu dem vielfältigen Geschäfts- und Gastronomieangebot der Aachener Straße, die auch eine optimale Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr bietet. Zum Erholungsraum Stadtwald sind es nur wenige Minuten Fußweg. Ganz nach den Bedürfnissen der Zielgruppe sind damit sowohl urbanes Leben als auch grünes Umfeld gegeben.

Der Gebäudekomplex, der aus der Feder des Kölner Architekten Nils Christensen stammt, verfügt über 37 Mietwohnungen (von 35 bis 133 qm) sechs Gewerbeeinheiten mit zum Konzept passenden Nutzungen sowie über 70 Tiefgaragenstellplätze.

Die meisten Wohnungen haben in ihren Grundrissen einen behinderten- und rollstuhlgerechten Wohnstandard. Bodentiefe Fenster sorgen für lichtdurchflutete Räume. Die Wohnungen sind größtenteils mit Terrasse, Balkon oder Loggia ausgestattet. Alle Wohnungen verfügen über mehrere Notrufschalter sowie modernste Brandschutzeinrichtungen. Für Heizung und Kühlung sorgen energiesparende Bodenkonvektoren.

Die Serviceleistungen der Residenz Braunsfeld umfassen vielfältige Angebote von der Rezeption, Lounge, Gastronomie und Unterhaltung über Hausmeisterdienstleistungen bis hin zu Freizeit-, Fitness- und Gesundheitsangeboten.

Ob von Beginn an oder erst in einigen Jahren, in der Residenz können die Bewohner ganz nach Bedarf und persönlicher Lebenssituation auch auf pflegerische Unterstützung zugreifen. Als zusätzliche Option bietet der Pflegedienst Walter nämlich alle pflegerischen Leistungen (Kranken-, Palliativ- 24-Stunden-Intensiv-Pflege, Wundversorgung und Demenzbetreuung) bis hin zu Physiotherapie und hauswirtschaftlichen Dienstleistungen.

Der Pflegedienst Walter, mit über 200 Mitarbeitern einer der großen und renommierten Anbieter in Köln und der Region, hat in der Residenz auch seinen Hauptfirmensitz eingerichtet. Weitere gewerbliche Nutzer sind u.a. das Fitness-Studio „Bodystreet“ und die Anwaltssozietät Thiele und Fink. Die Einrichtung eines Restaurants ist derzeit in Vorbereitung.

Interessierte können die Residenz Braunsfeld persönlich kennenlernen bei den „Tagen der offenen Tür“ am Samstag den 30. August  und Sonntag, 31. August, jeweils von 11-17 Uhr. Neben den Gemeinschaftseinrichtungen sind auch zwei Musterwohnungen zu besichtigen.